Stadtratssitzung am 15. Oktober 2018

In dem neuen Baugebiet Amperauen werden die Bauparzellen für die Eigenheime zu einem Drittel im Bieterverfahren, zu einem Drittel im Losverfahren und zu einem Drittel im Einheimischenmodell vergeben. Das neue Einheimischenmodell besteht aus einer sozialen Komponente und einer einheimischen Komponente. Dementsprechend werden Punkte vergeben und ein Vergleich der Bauwerber erstellt. Insgesamt geht es um 51 Baugrundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser. Für ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl wäre ein klares politisches Signal für das Einheimischenmodell und das Losverfahren die richtige Wahl gewesen, um bezahlbaren Wohnraum in der Region und für die Region zu schaffen. Die Mehrheit des Moosburger Stadtrates sah dies leider anders.

Stadtratssitzung am 23. Juli 2018

Für die Sozialwohnungen in der Böhmerwaldstraße wurden die Handwerkerarbeiten an den günstigsten Bieter vergeben. Außerdem wurde für die Kläranlagen Moosburg GmbH die Jahresrechnung 2017 festgestellt. ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl ist es dabei besonders wichtig, die jährlichen Investitionen detailliert zu planen, um für den Stadthaushalt eine mehrjährige Finanzplanung erstellen zu können. "Das schafft Sicherheit für die Stadt und ist ein wichtiger Baustein für den künftigen Schuldenabbau", so Jörg Kästl wörtlich.

Der Flächennutzungsplan für die Freiflächen-Photovoltaik in der Kurlandstraße passierte das formale Verfahren.

Stadtratssitzung am 2. Juli 2018

Das Klimaschutzkonzept der Stadt Moosburg in Höhe von ca. 226.000 Euro für die Jahre 2019 und 2020 wurde mit 19:4 Stimmen beschlossen. Dabei geht es um so wichtige Themen wie erneuerbare Energien, die neuen Baugebiete (zusätzlich) und die Mobilität. ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl liegt im besonderen der öffentliche Personennahverkehr, also auch der Stadtbus, und die kostenlosen E-Lastenräder für die Innenstadt am Herzen. Gerade die E-Lastenräder wären ein Baustein für die Entlastung der Innenstadt vom Verkehr.

Finanzausschuss am 12. Juli 2018

Der Finanzhaushalt für die Stadt Moosburg für das Jahr 2018 entwickelt sich positiv. Der Stadtkämmerer rechnet mit Mehreinnahmen in Höhe von 3,5 Millionen Euro. ÖDP-Stadrat Jörg Kästl begrüßt diese Entwicklung und weist auf die bestehenden Schulden hin. Hier gilt es priorisiert weiterhin Schulden abzubauen und fällig werdende Kredite vorausschauend umzuschulden.

Stadtratssitzung am 9. Juni 2018

Die Planungen zum neuen Hallenbad konkretisieren sich. Gute 9 Millionen € netto bei annäherend 11 Millionen € brutto ist die aktuelle Kostenschätzung. Zum Leidwesen von ÖDP-Stadtrat Jörg Kästl ohne Nichtschwimmerbecken und ohne Dampfgrotte. Der Moosburger Stadtrat hat der aktuellen Planung mehrheitlich zugestimmt.

ÖDP Freising: Aktuelle Pressemitteilungen

Unsere aktuellen Pressemitteilungen

vorstand2015 3

Ortsvorsitzender Jörg Kästl (mitte) mit seinen Stellvertretern
Daniela Zangl und Dirk Schröder